Gesunde Ernährung am Arbeitsplatz

Stress gehört für viele zum Arbeitsalltag dazu, Zeit ist Mangelware. Schnell muss noch ein Projekt abgeschlossen , ein Kundentermin wahrgenommen oder ein Meeting vorbereitet werden. Gespart wird dabei ganz schnell an der Zeit für das Mittagessen, sodass es dann nur noch ein kleines Brötchen zwischendurch gibt oder das Essen einfach komplett gestrichen wird. Gesund ist das nicht. Doch wie kann man sich überhaupt gesund ernähren, wenn die Zeit fehlt?

Kantine oder Currywurst um die Ecke?

In manchen Kantinen und beim Catering keine Seltenheit mehr: Ein ausgwogenes, gesundes Salatbuffet.Ein Viertel der Arbeitnehmer in Deutschland nutzen die Möglichkeit in der firmeneigenen Kantine zu essen. Dort wird heutzutage fast überall auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung geachtet. Was in den USA schon seit Jahrzehnten bekannt ist, haben Arbeitnehmer mittlerweile auch in Europa begriffen: Gesunde Arbeitnehmer sind effektiver. Laut einer Umfrage verbringen weitere 22 Prozent ihre Mittagspause beim Bäcker oder im Restaurant um die Ecke. Gegessen wird also ein Brötchen, etwas Süßes oder Pasta – alles Lebensmittel, die den Blutzucker zwar schnell in die Höhe treiben, aber nicht als Inbegriff einer ausgewogenen Ernährung gelten.

Vorkochen für die ganze Woche

Der größte Teil der Beschäftigten in Deutschland bereitet das Mittagessen bereits zu Hause vor und nimmt es dann mit zur Arbeit, wo es meistens bis zur Pause im Kühlschrank des Aufenthalts- / Sozialraums frisch gehalten wird. Dabei kommt es sehr darauf an, wie viel Zeit und wie viel Wonne man in das Vorbereiten und Vorkochen am Abend oder Wochenende vorher investieren möchte. Letztlich ist die selbst zubereitete Mahlzeit bei Weitem noch keine Garantie für eine gesunde Ernährung.

Gesundheitstrend längst beim Catering angekommen

Neben der täglichen Arbeit stehen für viele Arbeitnehmer immer wieder auch Kongresse, Tagungen oder Meetings auf dem Programm, bei denen meistens ebenfalls ein Snack oder sogar eine ganze Mahlzeit serviert wird. Auch hierbei setzt sich der allgemein spürbare Gesundheitstrend durch, sodass es viele Caterer gibt, die frische Produkte aus der Region für nahrhafte und leckere Gerichten verwenden. Anbieter bieten beispielsweise neben einem klassischen Buffet auch ausgewählte Menüs an, wie Chili con Carne, Mini-Burger aus frischen Zutaten oder auch internationale Küche wie den Pita-Mix mit Tandoori Hühnchen und Raita. Hinzu kommen Bio-Brötchen oder klassisches Fingerfood wie Party-Spieße mit Hackbällchen, Mozzarella und Gemüse. Insgesamt findest sich also ein breit gefächteres Catering-Angebot für viele verschiedene Anlässe.

Wer viel arbeitet, sollte trotzdem auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Fettige oder süße Speisen machen müde und hemmen die Aktivität und Kreativität. Durch die entsprechenden Essgewohnheiten lassen sich sowohl die körperliche als auch die geistige Effektivität und Zufriedenheit signifikant steigern.

Bild: stockimages / FreeDigitalPhotos.net

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.