Mit Sango Koralle zur Entsäuerung

Viele Menschen fühlen sich schlapp und müde und kommen morgens nicht aus dem Bett. Die Dinge des täglichen Lebens wie der Beruf, der Haushalt und die Familie scheinen zur großen Belastung zu werden. Bei manchen Betroffenen führt eine dauerhafte Überlastung zum gefürchteten Burnout. Darunter versteht man einen Zustand wo im wahrsten Sinne des Wortes gar nichts mehr geht. Meistens beginnt es schleichend mit Müdigkeit und depressiven Phasen. Setzt man keine gezielten Maßnahmen gegen das Ausgebranntsein, kann es zur Arbeitsunfähigkeit kommen. Doch nicht immer ist ein Burnout schuld daran, dass man permanent müde ist. Manchmal gerät man auch wegen einer Übersäuerung in diesen Zustand.

Was versteht man unter Übersäuerung?

Bauchschmerzen und Sodbrennen können Anzeichen einer Übersäuerung des Körpers sein.Experten bezeichnen eine Übersäuerung des Körpers als latente Azidose. Der menschliche Körper befindet sich im Optimalzustand in Balance. Der Säure-Basen Haushalt ist ausgeglichen. Genau genommen befindet sich der gesunde Körper mit einem PH Wert von 7,35 bis 7,45 im leicht basischen Bereich. Bei einer Übersäuerung kommt es zunächst meistens zu diffusen Symptomen, die man oft lange Zeit nicht richtig zuordnen kann. Einige Beschwerden, die bei Übersäuerung auftreten können, sind:

  • Allgemeines Unwohlsein ohne dass eine Krankheit vorliegt
  • Erschöpfungszustände und chronische Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Muskelkrämpfe und Schmerzen ohne übermäßig Sport getrieben zu haben
  • Sodbrennen
  • Infektanfälligkeit

 

Man nimmt außerdem an, dass viele Krankheiten wie Allergien, Diabetes oder rheumatische Arthritis zum Teil auf chronische Übersäuerung zurückzuführen sind. Für die Diagnose einer Übersäuerung stehen verschiedene Verfahren zur Auswahl. Ganz einfach zu Hause kann man den PH Wert über Teststreifen messen, die man in der Apotheke erhält. Zu beachten ist bei dieser Methode, dass eine einmalige Messung aufgrund der großen Schwankungen nicht aussagekräftig ist. Am besten kauft man gleich fünf Streifen und misst den PH Wert an aufeinanderfolgenden Tagen immer zur gleichen Uhrzeit. Eine sichere Methode ist die Ermittlung des Wertes bei einer Blutgasanalyse, die beim Arzt vorgenommen werden kann.

Wie es zu Übersäuerung kommt

In der Ernährung gibt es sowohl säure- als auch basenbildende Lebensmittel. Um den PH Wert ausgeglichen zu halten, empfehlen Experten rund 70 Prozent Basen- und nur 30 Prozent Säurebildner zu sich zu nehmen. Das Problem dabei ist, dass die meisten sich darunter nichts vorstellen können. Eine Übersäuerung ist in vielen Fällen auf einen zu hohen Konsum tierischer Lebensmittel zurückzuführen. Fleisch, Wurst, Milchprodukte und Eier zähen nämlich zu den Säurebildern. Außerdem kommt es zu einer Übersäuerung, wenn man sich zuckerhaltig ernährt. Günstig und ausgleichend hingegen wirken Wurzel- und Blattgemüse, viele Obstsorten und Kräuter. Hat der Arzt erst einmal eine Übersäuerung festgestellt, lohnt es sich mit Sango Koralle gezielt dagegen vorzugehen.

Sango Koralle – Hilfsmittel aus der Natur

Schon seit Jahrtausenden ist die positive Wirkung auf den Gesundheitszustand zahlreicher Heilmittel aus dem Meer bekannt. Die blutrote Sango Koralle kommt nur auf einem äußerst begrenzten Raum auf natürliche Weise vor, nämlich auf einem Riff vor der Küste der japanischen Insel Okinawa. Forscher waren lange Zeit verblüfft, um wie viel älter die Menschen auf der Insel lebten. Bis sie dahinter kamen, dass die Sango Koralle als wahrer Jungbrunnen wirkt. Forschungen haben ergeben, dass die Koralle ähnliche Inhaltsstoffe aufweist wie der menschliche Knochen. Das ist vermutlich mit ein Grund, warum die Nahrungsergänzungsmittel so gut verträglich sind. Sie haben sich in vielen Bereichen bewährt, unter anderem als Ausgleich gegen Übersäuerung. Das Nährstoffpaket aus Japan hilft bei der Entgiftung und enthält mehr als 70 für den menschlichen Organismus wichtige Stoffe. Erhältlich ist das Wundermittel aus der Natur in verschiedenen Darreichungsformen. Die Koralle gibt es als Kapseln oder als Pulver. Tabs, die im Mund zergehen, eignen sich besonders für Menschen, die nicht gerne Tabletten schlucken.

Bild: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.