Übung: Rumpfbeuge (Sit-up)

Sit-ups können auch mit angewinkelten Beinen ausgeführt werden." src="http://www.fitness-workout.net/wp-content/uploads/2014/01/Fitness-Instructor-Doing-Situp-Exercise-And-TurningBei der klassischen Sit-up-Übung richtet man den Oberkörper aus dem Liegen auf. Dabei liegen die Hände entweder auf der Brust oder sind hinter dem Kopf verschränkt. Die Beine werden angewinkelt. In den Knien sollte ungefähr ein rechter Winkel entstehen. Dann wird der Oberkörper so weit angehoben, dass der Rücken komplett vom Boden entfernt ist und bei verschränkter Armhaltung die Ellenbogen an die Knie kommen. Am besten lassen sich Sit-ups ausführen, wenn die Füße von einem Trainingspartner auf dem Boden gehalten werden. Ist dies nicht möglich, kann man die Beine auch in der Hüfte anwinkeln oder diese auf einem Podest ablegen. Schwieriger werden Rumpfbeugen, wenn man sie entweder an einer Schrägbank ausführt oder eine Gewichtsscheibe auf die Brust legt.

Achtung: Die Übung ist nicht gerade schonend für die Lendenwirbelsäule, sodass von einigen Ärzten und Physiotherapeuten eher die sogenannte Bauchpresse (Crunches) empfohlen wird.

Eine weitere Möglichkeit zum schonenden Trainieren der Bauchmuskulatur bieten auch verschiedene Geräte, wie man sie in einem Fitnessstudio findet. Natürlich kann man sich die entsprechenden Bauchtrainer auch zu Hause aufbauen. So kann man tagtäglich am perfekten Six-Pack arbeiten. Mittlerweile bekommt man solche Kraftstationen auch schon relativ günstig angeboten, sodass mit der nötigen Disziplin und Motivation die Mitgliedschaft im Fitnessclub eventuell überflüssig wird. Vergessen sollte man jedoch nicht: Einen flachen Bauch oder ein Six-Pack bekommt man mit Bauchübungen alleine leider nicht. Dazu bedarf es meistens auch einer Fettreduktion durch Ausdauertraining. Erfolge sind selbst beim strikten Einhalten des Trainingsplans nicht direkt zu verspüren und vor allem zu sehen, sodass es schon auch etwas Geduld für eine perfekte Bauchpartie braucht. Schauspieler, Models und Profisportler haben genügend Zeit ihren kompletten Tagesablauf auf das Training auszurichten und schöne Haut bekommen sie im Kosmetikstudio. Normalen Bürgern, die tagtäglich vor allem einem Job nachgehen, ist das selten möglich, was den Trainingserfolg zusätzlich schmälert. Letztendlich heißt aber auch hier die Devise „Wer schön sein will, muss leiden“ und geschenkt bekommt man einen schönen Bauch bekanntlich auch nicht.

 

Bild: photostock / FreeDigitalPhotos.net

1 Kommentar

    • Gian on 23. Februar 2014 at 17:40
    • Antworten

    Eine ganz grundlegende Bauchübung und auch ohne Geräte gut machbar.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.