Aktive Erholung für mehr Kraft beim Training

Viele Studenten kennen das: Beim Lernen sitzt man meistens ruhig zu Hause am Schreibtisch oder in der stillen Umgebung der Bibliothek. Zur Abwechslung treiben einige Studenten regelmäßig Sport im Verein oder im Fitnessstudio. Studien belegen, dass körperliche Ertüchtigung für mehr geistige Frische sorgt. Daneben ist aber auch die gänzliche Ruhe ein Konzept, das man hin und wieder konsequent verfolgen sollte.

Dass Körper und Geist unweigerlich miteinander verbunden sind, wussten schon die alten Griechen. Wer sportlich aktiv ist, merkt irgendwann, wie nicht nur die körperlichen, sondern auch die mentalen Kräfte nachlassen. Ob bei Ausdauersportarten oder beim Kraftsport – die Erschöpfung tritt früher oder später ein. Längst haben viele Fitnessstudios daraus ein Rundum-Konzept entwickelt, um ihren Kunden wieder neue Energie zu liefern.

Während die sogenannten Muckibuden früher nicht viel mehr als ein paar Hantelbänke und Geräte zu bieten hatten, beinhaltet das Angebot heutzutage zumeist doch einiges mehr. Neben entsprechend modernen Sportgeräten kann man sich in vielen Clubs aus einem breiten Kursangebot genau das Richtige aussuchen. Viele Fitnessstudios bieten neben dem klassischen Bauch-Beine-Po (BBP) und Yoga auch Pilates-, Zumba-, Langhantel-, Deepwork- oder Cardio-Box-Kurse.

Wer doch lieber an den Geräten oder Freihanteln trainieren möchte, kann auch dabei auf die neuesten Techniken und Errungenschaften der Fitnessbranche bauen. Im Milon-Zirkel beispielsweise werden die Übungen gezielt geführt und individuell vorgegeben. Das Gerät merkt sich dabei die Daten des jeweiligen Nutzers und überwacht das Training. Frauen haben die Möglichkeit auch in einem eigens für sie bereitgestellten Bereich zu trainieren, in der sogenannten Pink-Area. Unterstützt wird jeder Sportler durch die individuelle Beratung ausgebildeter Trainer und Fitnessexperten.

...zeichnet sich ein gutes Fitnessstudio vor allem auch durch ein großes Wellnessangebot aus.Abgerundet wird das Rundum-Sorglos-Paket mit einem großen Wellness-Angebot. Massagen, Entspannungsliegen, Relaxatmosphäre und Saunen sorgen für die pure Entspannung, damit die Akkus nach dem Training oder dem harten Arbeitstag möglichst schnell wieder aufgeladen werden. Eine 400qm große Dachterrasse kann ebenso genutzt werden wie eine Außensauna und ein Dampfkessel. Insgesamt also ein breites Spektrum, sodass jeder hier wieder seine Balance finden kann.

Eine entsprechende Mitgliedschaft in dieser Sport- und Wellnessoase gibt es ab knapp 60 Euro monatlich, wobei man als Gruppe das Sport- und Wellnessangebot auch schon für knapp 30 Euro pro Monat nutzen kann. Preise also, die sich im marktüblichen Bereich bewegen bei einem Leistungsspektrum, das viele andere Fitnessclubs hinter sich lässt. Wer sich das gerne einmal anschauen möchte, kann ein Probetraining vereinbaren und sich so seine eigene Meinung bilden.

Bild: franky242 / FreeDigitalPhotos.net

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.